Skip to Content

In vorderes und hinteres Maschenglied häkeln

Häkeln in einzelne Maschenglieder ist eine fantastische Möglichkeit, um Ihren Kreationen deutlichere Konturen zu geben, Bereiche abzugrenzen oder um nachträglich an fertigen Häkelstücken weitere Elemente anzuhäkeln.

Das vordere und hintere Maschenglied erkennen

Zuallererst sollten Sie in der Lage sein die unterschiedlichen Maschenglieder zu erkennen. Dies ist besonders wichtig wenn Sie nach einer Anleitung häkeln und diese Sie auffordert in das vordere bzw. das hintere Maschenglied zu häkeln.

Dabei ist es egal ob Sie in Runden, Reihen oder Spiralrunden häkeln, Ihre fertig gehäkelten Maschen zeigen zwei Maschenglieder auf, die ein kleines “V” formen. Das rot markierte Maschenglied ist das hintere Maschenglied, das gelbe Maschenglied ist das vordere Maschenglied.

Merken Sie sich als Faustregel: Das näher zu Ihnen liegende Masschenglied ist das vordere Maschenglied. Dieses liegt in der Regel auf der Außenseite, wenn Sie in Spiralrunden dreidimensionale Körper häkeln.

Das weiter hinten, von Ihnen weg liegende Maschenglied, ist das hintere Maschenglied. Dieses liegt in der Regel auf der Innenseite wenn Sie in Spiralrunden dreidimensionale Körper häkeln.

ACHTUNG: Sollten Sie auf der “falschen” Seite häkeln, dann kann es bei Anleitungen zu Fehlern kommen. Schauen Sie sich dazu an, was die “richtige” Seite beim Amigurumi häkeln ist.

In ein Maschenglied häkeln

Normalerweise stechen Sie mit der Häkelnadel durch beide Maschenglieder, also unter das komplette “V”. Wenn Sie nun in ein bestimmtes Maschenglied häkeln wollen, dann stechen Sie mit der Häkelnadel NUR durch das jeweilige Maschenglied und häkeln Ihre jeweils zu häkelnde Masche wie üblich.

In das hintere Maschenglied häkeln:

In das vordere Maschenglied häkeln:


Weitere tolle Artikel


Anwendungen

Doch was genau bringt das häkeln in nur eines der beiden Maschenglieder?

Wenn Sie nur in eines der beiden Maschenglieder häkeln, sind Sie abhängig vom Maschenglied in der Lage, das danach gehäkelte leichter nach innen oder außen zu klappen, um zum Beispiel ein Körperteil deutlich prägnanter abzutrennen.

Wenn Sie in das hintere Maschenglied häkeln, lässt sich das danach gehäkelte nach hinten / innen klappen. Wenn Sie in das vordere Maschenglied häkeln, lässt sich das danach gehäkelte nach vorne / außen klappen.

Hier einige Supergurumi Beispiele für die Verwendung des vorderen und hinteren Maschenglieds:

Ebenso können die entstandenen Schlaufen die durch das häkeln in das ein oder andere Maschenglied enstehen, als reines Deko Element verwendet werden. Links wurde in beide Maschenglieder gehäkelt, rechts nur in das hintere Maschenglied.

Sie können aber auch die sichtbaren, nicht verwendeten Maschenglieder verwenden um an diesen weitere Elemente anzuhäkeln, indem Sie einfach einen Faden durch eine dieser Schlaufen ziehen und dann entlang dieser Schlaufen weiterhäkeln.

Weitere tolle Artikel

Amigurumi richtig füllen - Vorgehensweise und Materialien
← Read Last Post
Amigurumi Teile annähen
Read Next Post →
Bitte besuchen Sie den Shop für ausdruckbare Anleitungen!