Stäbchen und feste Maschen aufhäkeln

Stäbchen und feste Maschen aufhäkeln ist eine relativ einfache Technik um kleine oder große Elemente an bereits fertige Häkelarbeiten anzubringen.

Es lassen sich mit dieser Technik nicht nur schöne dekorative Elemente erstellen, sondern sie hat auch viele praktische Anwendungen. So können Sie Elemente wie Fächer in Taschen oder Boxen erstellen anstatt diese separat zu häkeln und dann annähen zu müssen.

Für Amigurumi lassen sich mit dieser Technik Ohren, Hörner, Flügel und etliche andere Elemente aufhäkeln. Die Anwendungsmöglichkeiten sind endlos.

Klicken Sie hier wenn Sie Kettmaschen aufhäkeln wollen.

Maschen aufhäkeln

Benötigte Techniken

Benötigte Materialien und Hilfsmittel

  • 2.5 mm Häkelnadel
  • Farben: grau, rot, lila
  • In dieser Anleitung wurde die “Schachenmayr Catania” (100% Baumwolle, Lauflänge: 125 m, Knäuelgewicht: 50 g, Garn Stärke: Sport – 5-fädig / Fine (2)) verwendet in den Farben:
  • Stein (242), Bordeaux (425), Phlox (282)

Alle verwendeten Materialien sind auf Amazon erhältlich (Werbelink):

Schachenmayr Catania 9801210-00242 stein Handstrickgarn, Häkelgarn, Baumwolle
Materialzusammensetzung: 100% Baumwolle; Ökotex 100 Zertifiziert.
5,40 EUR
Angebot
Schachenmayr Catania 9801210-00282 phlox Handstrickgarn, Häkelgarn, Baumwolle
Materialzusammensetzung: 100% Baumwolle; Ökotex 100 Zertifiziert.
2,65 EUR −0,49 EUR 2,16 EUR
Angebot
addi Swing Häkelnadel mit ergonomischem Softgriff 2.5 mm, 140-7
2.5 mm; ergonomischer Softgriff; jede Nadelstärke eine eigene Farbe; Made in Germany
9,43 EUR −0,23 EUR 9,20 EUR

Feste Maschen aushäkeln

In diesem Beispiel werden die festen Maschen mit der gleichen Häkelnadel gehäkelt wie das Häkelstück auf dem die Maschen aufgehäkelt werden.

Sie können natürlich größere oder kleinere Häkelnadeln verwenden als die, die für das Häkelstück verwendet wurde.

  • Machen Sie einen Anfangsknoten auf der Häkelnadel und stechen durch eine beliebige Stelle am Häkelstück an der Sie beginnen wollen feste Maschen aufzuhäkeln.

  • Anschließend die Häkelnadel durch eine anliegende Masche durchstechen. Es ist egal ob diese Masche schräg oder gerade von der ersten durchgestochenen Masche liegt.
  • Wenn Sie vom Rand des Häkelstücks beginnen, stechen Sie die Häkelnadel nur von unten durch eine am Rand anliegende Masche.

  • Sie gehen nun so vor, als ob Sie ganz normale feste Maschen häkeln würden. Nehmen Sie den Faden auf und ziehen diesen durch die beiden durchgestochenen Maschen. Sie haben 2 Schlaufen auf der Häkelnadel. Erneut den Faden aufnehmen und durch beide Schlaufen ziehen. Fertig ist Ihre 1. aufgehäkelte feste Masche.

  • Um weitere feste Maschen aufzuhäkeln, stechen Sie immer durch die gleiche Masche in der die soeben gehäkelte Masche endet. Dann die Häkelnadel wieder durch eine anliegende Masche stechen, sodass diese wieder auf der Vorderseite liegt. Den Faden aufnehmen, durchziehen, Sie haben nun 2 Schlaufen auf der Häkelnadel, Faden erneut aufnehmen und durch die 2 Schlaufen auf der Häkelnadel ziehen. Fertig ist die 2. aufgehäkelte Masche.

Stäbchen aufhäkeln

Alle Stäbchen werden genauso aufgehäkelt, als ob Sie diese in Reihen oder Runden häkeln würden.

Der Unterschied besteht jedoch wie auch schon bei den aufgehäkelten festen Maschen darin, dass anstatt durch die nächste Masche, durch eine beliebige Masche auf einem fertigen Häkelstück gestochen wird und die Häkelnadel dann wieder durch eine dieser Masche anliegenden Masche austritt.

Ein weiterer Unterschied zum üblichen häkeln von Stäbchen besteht darin, dass Sie als erstes 1 feste Masche aufhäkeln um das Garn mit dem Häkelstück sicher zu verbinden. Dann häkeln Sie dem Stäbchen entsprechende Hebeluftmaschen und dann wird das 1. Stäbchen gehäkelt. Alle nachfolgenden Stäbchen werden ganz „normal“ gehäkelt.

  • Als erstes häkeln Sie wie oben beschrieben 1 feste Masche auf, um das Garn sicher mit dem Häkelstück zu verbinden.

  • Da Stäbchen länger sind als feste Maschen, müssen Sie mit Luftmaschen (Hebeluftmaschen) die länge den zu häkelnden Stäbchen anpassen. Sollten Sie an dieser Stelle mit festen Maschen häkeln, so häkeln Sie ohne Hebeluftmaschen weiter.
  • Häkeln Sie Luftmaschen dem jeweiligen Stäbchen entsprechend:
  • halbe Stäbchen = 1 Luftmasche
  • ganze Stäbchen = 2 Luftmaschen
  • doppelte Stäbchen = 3 Luftmaschen
  • dreifache Stäbchen = 4 Luftmaschen
  • In diesem Beispiel werden ganze Stäbchen aufgehäkelt, es werden also 2 Luftmaschen gehäkelt.

  • Nun häkeln Sie so weiter, als ob Sie ein ganz normales ganzes Stäbchen häkeln würden. Machen Sie 1 Umschlag, stechen Sie die Häkelnadel durch die gleiche Masche an der die feste Masche endet und stechen die Häkelnadel durch eine anliegende Masche, sodass diese wieder auf der Vorderseite austritt.

  • Faden aufnehmen und das ganze Stäbchen wie gewohnt zuende häkeln. Sollten Sie Hilfe benötigen wie die verschiedenen Stäbchen gehäkelt werden, so schauen Sie sich die folgenden Stäbchen Tutorials an:

  • Fertig ist Ihr 1. aufgehäkeltes ganzes Stäbchen.

  • Weitere Stäbchen häkeln Sie nun ganz normal weiter ohne vorher feste Maschen oder Luftmaschen häkeln zu müssen. Stechen Sie immer als erstes durch die gleiche Masche wo auch die aktuelle Masche endet, dann durch eine anliegende Masche stechen und das nächste Stäbchen häkeln.

Bitte besuchen Sie den Shop für ausdruckbare Anleitungen!
shares