Ein Knäuel mehrfädig häkeln

Verwandeln Sie jedes Garn in ein „Chunky“ Garn. Sollten Sie schon immer einmal ihr Lieblingsgarn als ein extra dickes Garn häkeln wollen, haben jedoch nur noch ein Knäuel davon übrig, dann können Sie dies mit der folgenden Methode ganz einfach tun.

Nicht nur lassen sich mit dieser Technik alle Garne in der Stärke mindestens verdreifachen, sondern Sie können mit dieser Technik auch ganz einfach eigene dicke mehrfarbene Garne erzeugen.

Alles was Sie dafür benötigen ist ein oder mehrere Knäuel Garn und eine ungefähr doppelt so große Häkelnadel als Sie sonst für das jeweilige Garn verwenden würden.

Nachfolgend finden Sie die Anleitungen wie Sie 1 Knäuel dreifach häkeln, mehrere Knäeul jeweils dreifach und gemischt zusammen verhäkeln und wie Farbwechsel beim häkeln mit mehrfädigen Garnen funktioniert.

In dieser Anleitung wurde die „Schachenmayr Catania“ und eine 6.0 mm Häkelnadel verwendet.

Benötigte Techniken

Benötigte Materialien und Hilfsmittel

  • 6 mm Häkelnadel
  • Farben: rosa, blau
  • In dieser Anleitung wurde die “Schachenmayr Catania” (100% Baumwolle, Lauflänge: 125 m, Knäuelgewicht: 50 g, Garn Stärke: Sport – 5-fädig / Fine (2)) verwendet in den Farben:
  • Pfau (146), Himbeer (256)

Alle verwendeten Materialien sind auf Amazon erhältlich (Werbelink):

Angebot
Schachenmayr 9801210-00146 Handstrickgarn, pfau, 11,5 x 5,2 x 6 cm
Materialzusammensetzung: 100% Baumwolle; Ökotex 100 Zertifiziert.
3,15 EUR −0,99 EUR 2,16 EUR
Schachenmayr Catania 9801210-00256 himbeer Handstrickgarn, Häkelgarn, Baumwolle
Materialzusammensetzung: 100% Baumwolle; Ökotex 100 Zertifiziert.
5,40 EUR
SWING Häkelnadel von addi (6.0mm)
Ergonomische Nadel; Geschliffenes Aluminium mit perfektem Haken (16 cm); Jede Addi-Swing Nadel hat je nach Kal.
9,95 EUR

Ein Garn dreifach häkeln

Mit der folgenden Methode häkeln Sie den Faden eines Knäuels dreifach, weshalb Sie eine deutlich größere Häkelnadel als üblich verwenden müssen, um alle 3 Fäden aufnehmen zu können.

Nehmen Sie als grobe Faustregel eine doppelt so große Häkelnadel als Sie sonst für das jeweilige Garn nehmen würden. Wenn Sie dann anfangen das Garn mehrfädig zu häkeln, werden Sie feststellen ob Sie auch eine kleinere oder sogar eine größere Häkelnadel verwenden können/müssen.

Es wurde in diesem Beispiel mit der „Schachenmayr Catania“ gehäkelt, für die ich normalerweise eine 2.5 Häkelnadel verwende, für das mehrfädige verhäkeln der Catania verwende ich jedoch eine 6.0 mm Häkelnadel.

Verwenden Sie die Checkboxen um ihre fertigen Runden, Reihen und Schritte zu markieren.

  • 1. Schritt: Nehmen Sie Ihr Garn und eine größere Häkelnadel als Sie sonst für das jeweilige Garn verwenden würden. Legen Sie das Garn in eine lang gezogene „S“ Form wie im zweiten Bild aufgezeigt.

  • 2. Schritt: Nehmen Sie das Fadenende und den „Bogen“ über dem Fadenende zusammen und alle sich parallel verlaufenden Fäden, sodass Sie am Ende einen dreifädrigen Strang vorliegen haben.

  • 3. Schritt: Behandeln Sie diesen dreifädrigen Strang so als ob es ein ganz normaler einfädriger Faden wär. Nehmen Sie den Strang auf und machen einen ganz normalen Anfangsknoten auf der Häkelnadel.

  • 4. Schritt: Sie können nun den dreifädrigen Strang ganz normal verhäkeln. Achten Sie immer darauf das Sie auch alle Fäden des Strangs aufnehmen. Häkeln Sie nun 1 Luftmasche.

  • 5. Schritt: Sie werden schnell feststellen das der Strang nur relativ kurz ist. Um den dreifädrigen Strang zu verlängern öffnen Sie die Schlaufe die 2 Stränge des Strangs ausmacht. Unter der Schlaufe sollte der Faden verlaufen der zum Garnknäuel führt.

  • 6. Schritt: Nehmen Sie den zum Knäuel verlaufenden Faden von oben in der Mitte der Schlaufe auf und ziehen diesen anschließend von der Häkelnadel weg. Dabei gilt, desto länger Sie diesen Faden ziehen, desto länger wird der dreifädrige Strang.

  • 7. Schritt: Sie können nun ganz normal weiterhäkeln. Immer wenn Sie das Ende des Strangs erreichen ziehen Sie den Faden der zum Knäuel verläuft durch die Schlaufe von der Häkelnadel weg, bis Sie ihre gewünschte Länge erreicht haben und häkeln weiter.

Mehrere Garne dreifach häkeln

Sie können natürlich auch mehrere Garne auf einmal mehrfädig verhäkeln. In diesem Beispiel gezeigt mit 2 Knäueln.

Die Vorgehensweise ist die gleiche wie mit 1 Knäuel, jedoch müssen Sie den dreifädrigen Strang des Knäuels jedesmal für alle verwendeten Garne verlängern.

Da Sie mit jedem weiteren Knäuel 3 weitere Fäden im Strang haben müssen Sie eventuell auch entsprechend ihre Häkelnadel anpassen. In diesem Beispiel wird mit 2 „Schachenmayr Catania“ Knäueln und einer 6.0 mm Häkelnadel gehäkelt.

  • 1. Schritt: Nehmen Sie die Fadenenden jedes Knäuels und formen wieder eine langgezogene „S“ Form.

  • 2. Schritt: Nehmen Sie die Fadenenden und die „Bogen“ über den Fadenenden zusammen, sowie alle parallel verlaufenden Fäden. Bei 2 Knäueln haben Sie einen 6-fädrigen Strang, jedes weitere Knäuel addiert 3 weitere Fäden zu dem Strang.

  • 3. Schritt: Behandeln Sie diesen 6-fädrigen Strang so als ob es ein ganz normaler einfädriger Faden wär. Nehmen Sie den Strang auf und machen einen ganz normalen Anfangsknoten auf der Häkelnadel. Sie können nun den 6-fädrigen Strang ganz normal verhäkeln. Achten Sie immer darauf das Sie auch alle Fäden des Strangs aufnehmen. Häkeln Sie nun 1 Luftmasche.

  • 4. Schritt: Um den 6-fädrigen Strang zu verlängern öffnen Sie jeweils die Schlaufen die insgesamt 4 Fäden des Strangs ausmachen. Unter der Schlaufe sollte jeweils 1 Faden verlaufen der zum Garnknäuel führt. Dabei ist es theoretisch egal ob es sich dabei um die jeweils gleiche Farbe handelt oder nicht, jedoch erzeugen ein unterschiedlich farbiger Faden und Schlaufe einen Farbwechsel im Strang.

  • 5. Schritt: Nehmen Sie beide zum Knäuel verlaufende Fäden von oben aus der Schlaufe auf und ziehen diese anschließend von der Häkelnadel weg. Dabei gilt, desto länger Sie diese Fäden ziehen, desto länger wird der 6-fädrige Strang.

  • 6. Schritt: Sie können nun ganz normal weiterhäkeln. Immer wenn Sie das Ende des Strangs erreichen ziehen Sie die Fäden die zum Knäuel verlaufen durch die Schlaufen von der Häkelnadel weg, bis Sie ihre gewünschte Länge erreicht haben und häkeln weiter.

Farbwechsel beim mehrfädigen häkeln

Der Farbwechsel funktioniert beim häkeln mit mehreren Fäden genauso wie beim häkeln mit einfädigen Garn. Sie müssen dafür das neue andersfarbige Garn genauso vorbereiten wie das Garn das Sie aktuell verwenden.

Nachfolgend ein Farbwechsel am Beispiel einer Luftmaschenkette in die eine Reihe feste Maschen gehäkelt wurde, wobei die letzte feste Masche nicht zuende gehäkelt wurde und ein Farbwechsel vollzogen wird. Anschließend wurde eine neue Reihe feste Maschen mit der neuen, mehrfädigen Farbe gehäkelt.

Bitte besuchen Sie den Shop für ausdruckbare Anleitungen!
shares