Feste Maschen häkeln

In dieser Lektion lernen Sie:
Wie Sie feste Maschen häkeln
Wie Sie feste Maschen in eine Luftmaschenkette häkeln
Wie Sie ihre Arbeit wenden bei festen Maschen

Feste Maschen sind Grundmaschen (häufig verwendete Maschen die oft die Grundlage für kompliziertere Maschen darstellen) die bei vielen Häkelprojekten zum Einsatz kommen, besonders jedoch beim häkeln von Amigurumi (gehäkelte Puppen und Figuren) zum Einsatz kommen.

In dieser Lektion wird gezeigt wie Sie eine feste Masche häkeln anhand eines in Reihe gehäkelten Stückes. Sie häkeln feste Maschen immer gleich, egal ob Sie in Spiralrunden, in Kreisrunden oder in Reihe häkeln.

Weiter unten erfahren Sie ebenfalls wie Sie feste Maschen in eine Luftmaschenkette häkeln und wie Sie ihre Arbeit wenden wenn Sie in Reihe häkeln und mit festen Maschen.

Eine feste Masche häkeln

Schritt 1: Sie haben ihr Häkelstück vor sich liegen und 1 Schlaufe auf der Häkelnadel. Als erstes stechen Sie die Häkelnadel durch die nächste Masche auf der Vorreihe.

Schritt 2: Nehmen Sie als nächstes den Faden auf.

Schritt 3: Ziehen Sie den aufgenommenen Faden nun durch die soeben durchgestochene Masche. Sie haben nun 2 Schlaufen auf der Häkelnadel vorliegen.

Schritt 4: Nehmen Sie erneut den Faden auf.

Schritt 5: Ziehen Sie abschließend den aufgenommenen Faden durch BEIDE Schlaufen die sich auf der Häkelnadel befinden. Sie haben anchließend nur noch 1 Schlaufe auf der Häkelnadel vorliegen und ihre erste feste Masche gehäkelt.

Glückwunsch, ihre erste feste Masche ist fertig. Wiederholen Sie Schritt 1 bis 5 um weitere feste Maschen zu häkeln.

Feste Maschen in eine Luftmaschenkette häkeln

Das häkeln von festen Maschen in eine Luftmaschenkette ist zu Beginn nicht das einfachste. Was aber nicht daran liegt das feste Maschen schwer zu häkeln sind sondern da Sie am Anfang wahrscheinlich nicht genau erkennen können WO Sie die Maschen jeweils häkeln müssen bzw die Häkelnadel durchzustechen haben.

Deswegen machen Sie sich keine Sorgen wenn Sie vielleicht nur ein wildes Konstrukt an Fäden sehen, das geht jedem so zu Beginn und Sie werden mit etwas Übung schnell erkennen können was eine Masche darstellt und was nicht und wo genau Sie durchzustechen haben.

Schritt 1: Fertigen Sie zuerst einen Anfangsknoten/Anfangsschlaufe auf ihrer Häkelnadel an und häkeln eine beliebig lange Luftmaschenkette.

Schritt 2: Nachdem Sie ihre Luftmaschenkette gehäkelt haben stechen Sie die Häkelnadel durch die 2. Masche von der Häkelnadel aus. Halten Sie zuvor die Schlaufe auf der Häkelnadel mit ihren Daumen oder Zeigefinger fest.

Wichtig: Immer wenn Sie feste Maschen in eine Luftmaschenkette häkeln, so häkeln Sie die erste feste Masche IMMER in die 2. Masche von der Häkelnadel aus, außer wenn die Anleitung die Sie verwenden etwas anderes sagt. Stechen Sie die Häkelnadel dabei so durch die Masche das anschließend 2 weitere Fäden über der Häkelnadel liegen.

Der Grund für das Einstechen in die 2. Masche anstatt der ersten liegt in der Größe der Maschen. Je größer die jeweils zu häkelnde Masche ist, desto mehr Maschen werden zu beginn übersprungen um zu gewährleisten das die Masche ihre eigentliche Größe erhält und nicht gestaucht wird.

Schritt 4: Nehmen Sie nun den Faden mit der Häkelnadel auf der vom Zeigefinger zur Häkelnadel verläuft. Dazu die Häkelnadel von vorne unter den Faden führen und den Faden mit dem Haken greifen indem Sie die Häkelnadel gegen den Uhrzeigersinn drehen.

Schritt 5: Ziehen Sie den aufgenommenen Faden nun durch die zuvor gestochene Masche hindurch.

Schritt 6: Sie haben nun 2 Schlaufen auf der Häkelnadel vorliegen.

Schritt 7: Nehmen Sie erneut den Faden auf der vom Zeigefinger zur Häkelnadel verläuft.

Schritt 8: Ziehen Sie nun den aufgeneommen Faden durch BEIDE Schlaufen auf der Häkelnadel. Halten Sie währenddessen mit dem Daumen und Mittelfinger der linken Hand (oder anderen Fingern, abhängig von ihrer Fadenführung) das bisher gehäkelte nahe der Häkelnadel fest um genug Spannung zu erzeugen damit Sie überhaupt in der Lage sind den Faden durch die Schlaufen ziehen zu können.

Glückwunsch, Sie haben soeben ihre erste feste Masche in eine Luftmaschenkette gehäkelt!

Wiederholen Sie diesen Vorgang nun mit der nächsten Masche auf der Luftmaschenkette. Im Gegensatz zur ersten gehäkelten festen Masche, überspringen Sie keine Masche auf der Luftmaschenkette mehr sondern häkeln die nächste feste Masche in die nächste Masche auf der Luftmaschenkette und häkeln in dieser Art weiter bis Sie zum Ende der Luftmaschenkette gelangen.

Die Häkelarbeit wenden

Wenn Sie etwas „in Reihe“ häkeln sind Sie früher oder später gwzungen ihre Arbeit zu wenden um weiterhäkeln zu können. Abhängig von der verwendeten Masche kann das Wenden von Masche zu Masche variieren.

Um eine neue Reihe auf auf ihre zuvor gehäkelte Reihe häkeln zu können, müssen Sie zuerst ihre Arbeit wenden, sodass Sie wieder von rechts nach links häkeln können. Um dies korrekt zu tun müssen Sie zuerst 1 Luftmasche häkeln. Bei festen Maschen wird IMMER nur 1 Luftmasche zum wenden benötigt, außer wenn ihre verwendete Anleitung etwas anderes sagt.

Schritt 1: Als erstes häkeln Sie 1 Luftmasche. Nehmen Sie dazu den Faden der vom linken Zeigefinger zu Häkelnadel verläuft auf.

Schritt 2: Anschließend den aufgenommenen Faden durch die aktuelle Schlaufe auf der Häkelnadel ziehen. Fertig ist 1 Luftmasche.

Drehen Sie nun die Arbeit entgegen dem Uhrzeigersinn, sodass ihre Häkelnadel wieder am äußersten rechten Ende der Reihe anliegt und Sie wieder von rechts nach links häkeln.

Merken Sie sich: In der Regel wird IMMER von rechts nach links gehäkelt!

Die erste feste Masche der nächsten Reihe häkeln Sie nicht in die soeben gehäkelte Luftmasche sondern in die zuletzt gehäkelte Masche der Vorreihe. Das heißt, Sie überspringen genauso wie bei der ersten Reihe die Sie in die Luftmaschenkette gehäkelt haben die 1. Masche und häkeln in die 2. Masche von der Häkelnadel aus. Dieses Überspringen der Maschen wird in der Regel NUR nach dem Wenden getan bzw beim häkeln in die Luftmaschenkette, ansonsten wird ganz normal immer in die nächste Masche gehäkelt.

Schritt 1: Sie häkeln nun die 1. feste Masche der neuen Reihe. Dazu stechen Sie in die 1. Masche der vorherigen Reihe, nicht jedoch der zuvor gehäkelten Luftmasche, sprich, der 2. Masche von der Häkelnadel aus.

Sie werden feststellen das die zu durchstechende Masche und deren Maschenglieder deutlich einfacher zu identifizieren und durchzustechen sind als es bei der Luftmaschenkette der Fall war.

Schritt 2: Nehmen Sie den Faden auf der vom linken Zeigefinger zur Häkelnadel verlauft.

Schritt 3: Ziehen Sie den aufgeneommenen Faden durch die soeben durchgestochene Masche. Sie haben 2 Schlaufen auf der Häkelnadel.

Schritt 4: Nehmen Sie erneut den Faden auf.

Schritt 5: Ziehen Sie den Faden durch beide Schlaufen die sich auf der Häkelnadel befinden.

Glückwunsch! Sie haben ihre erste feste Masche der neuen Reihe gehäkelt.

Die nächsten festen Maschen werden immer in die nächste Masche gehäkelt, keine Maschen werden übersprungen. Wenn Sie am Ende der Reihe angelangt sind und eine weitere Reihe häkeln möchten, So häkeln Sie erneut 1 Luftmasche, wenden die Arbeit und häkeln dann eine weitere Reihe auf die zuvor gehäkelte Reihe.

Feste Maschen in Spiralrunden und Kreisrunden häkeln

Feste Maschen werden immer gleich gehäkelt, egal ob Sie nun in Reihen, Spiralrunden oder Kreisrunden häkeln. Das häkeln in Reihe und in Kreisrunden hat jeweils eine Besonderheit WIE die eigentliche Runde bzw Reihe abgeschlossen wird, das eigentliche häkeln der festen Maschen bleibt jedoch gleich.

Weitere tolle Beiträge

Schreibe einen Kommentar

24 Shares
Pin
Teilen24
WhatsApp